Wie Hochschulen den Qualitätskreislauf mit evasys+ schließen können

Erfahren Sie, wie Sie mit "Closing-the-Loop“ die Motivation und das Engagement Ihrer Studierenden und Lehrenden steigern, wichtige Feedback- und Qualitätsprozesse aktiv mitzugestalten.

„Damit Hochschulen die umfangreichen Daten aus der Kurs- und Modulbewertung besser nutzen können, hat die evasys GmbH ein Tool einwickelt, mit dem Studierendenfeedback noch besser und strukturierter genutzt werden kann.“
– Bruce Johnson, Geschäftsführer, evasys UK

Mittlerweile ist die Lehrevaluation und das Einholen von Feedback der Studierenden zu Lehre und Studienbedingungen eine gängige Praxis an Hochschulen und Universitäten. Studierendenfeedback gehört zur Reflexionspraxis von Bildungseinrichtungen. Lehrende und Verantwortliche erhalten wertvolle Informationen darüber, was verändert werden kann, um die Lehre und die Rahmenbedingungen, wo sinnvoll möglich, auch für die Studierenden passender zu gestalten. Mit evasys+ wurde nun ein Tool entwickelt, mit dem Lehrende und Wissenschaftsmanager*innen ihren Studierenden Rückmeldung darüber geben können, was ihr Feedback bewirkt hat.

Aufbauen auf Feedbackdaten

Längst sind Hochschulen und Universitäten nicht mehr nur damit beschäftigt, Studierendenbewertungen „einzusammeln“, um Rechenschaft abzulegen. Evaluationsprozesse und -daten spielen eine weitaus größere Rolle als die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben:

  • Die Ergebnisse sind für mehrere Anspruchsgruppen wichtig, weil sie sich auf die Lehrveranstaltung und die Weiterentwicklung der Hochschule gleichermaßen beziehen lassen.
  • Umfrageprozesse müssen so gestaltet werden, dass sie aussagekräftige, repräsentative und statistisch gültige Ergebnisse hervorbringen. Rücklaufquoten sind hier ein wesentlicher Faktor.
  • Ergebnisse werden dann relevant und nützlich für den Feedback-Prozess, wenn sie schnell an die verschiedenen Interessengruppen einschließlich der Studierenden weitergegeben werden.
  • Der Bewertungsprozess kann als Anfang eines Dialogs verstanden werden, um die Zusammenarbeit im Sinne einer Partnerschaft von Studierenden und Lehrenden zu verbessern.

Bereits ein im Jahr 2013 von evasys UK in Auftrag gegebener Bericht “Closing the loop: Are universities doing enough to act on student feedback from course evaluation surveys?” zeigte, dass 90% der britischen Vizekanzler der Ansicht waren, dass Evaluationsergebnisse und die darauf aufbauenden Veränderungen und Reaktionen von Lehrenden und Institutionen an Studierende zurückgemeldet werden sollten. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung taten dies nur eine von zehn Universitäten.
Auch hier in Deutschland steht nicht mehr zur Diskussion, dass institutionelle Qualitätsmanagementprozesse und die systematische Erfassung von Studierendenfeedback einen zentralen Beitrag zur Lehr- und Studienqualität leisten. Doch erst wenn Erkenntnisse aus dem Studierendenfeedback in den Veränderungsprozess einfließen, ist der Qualitätskreislauf geschlossen.

Den Qualitätskreislauf effizient schließen und alle Beteiligten mitnehmen

Wenn das Ziel der Lehrevaluation darin besteht, die Lehrqualität zu verbessern und auf institutioneller Ebene eine umfassendere Qualitätssicherung und -verbesserung zu erreichen, ist die Berichterstattung nicht nur an Studierende, sondern auch an alle anderen Beteiligten eine ebenso wichtige Rückkopplungsschleife. Relevante Daten sollten also zügig den verschiedenen Beteiligten (z. B. auf Modul-, Kurs-, Abteilungs-, Schul- und institutioneller Ebene) zur Verfügung gestellt werden. Nur so kann Feedback zeitnah und an der richtigen Stelle als passende Maßnahme umgesetzt werden.

Wir von evasys haben verstanden, dass Umfrageprozesse und die Verarbeitung der Ergebnisse sicher, professionell und effizient erfolgen müssen. Und wir haben verstanden, dass bewährte als auch neue Evaluationsmethoden mit einem Softwaretool einfach und zeitnah umsetzbar sein sollten. Was wir nun von Kund*innen zurückgemeldet bekommen, ist, dass bestimmte Aspekte, die dank der guten Prozessabbildungen in evasys mit den Evaluationsverfahren identifiziert wurden, auch an die Beteiligten zurückfließen sollten.

Evasys+ hilft Ihnen, den Qualitätskreislauf zu schließen

Mit evasys+ gelingt es Ihnen, Maßnahmen zurückzumelden, die aufgrund von Studierendenfeedback oder anderen Bewertungsvorgängen umgesetzt wurden. Machen Sie transparent, welche Bereiche für Verbesserungen identifiziert wurden und an welchen Stellen in Zukunft noch weitere Optimierungen vorgenommen werden.
Bei evasys achten wir auf die Bedürfnisse und Prioritäten unserer Kunden und konzentrieren uns auf Produktinnovationen, die auf einer Zusammenarbeit und in enger Partnerschaft mit unseren Kund*innen basieren.

Das evasys+ Online-Umfrageautomationssystem bietet:

  • Sofortige Feedback-Berichte,
  • Verschiedene Berichtsformate für verschiedene Stakeholder,
  • Dialogfunktionen für die Rückmeldung an Studierende und Lehrende in evasys+.

Am Ende einer Umfrage erhalten die Lehrkräfte mit evasys+ die Möglichkeit, Stellung zu den Evaluationsergebnissen zu nehmen, indem sie die übermittelten quantitativen und qualitativen Daten in vordefinierten Vorlagen reflektieren. Wenn dies abgeschlossen ist, wird ein automatisierter Bericht an die Studierenden gesendet und/oder über LTI®-Schnittstelle an die institutionellen Campus Management Systeme gesendet. Studierende haben dann die Möglichkeit, auf eine aggregierte Zusammenfassung der ausgewählten quantitativen Daten zuzugreifen und darüber hinaus diese Reflexionen zu bewerten (auf einer Skala von ein bis fünf Sternen).

Auf diese Weise fühlen sich die Studierenden als Teil eines effektiven Qualitätskreislaufes der Lehrevaluation, was wiederum zu höheren Rücklaufquoten für zukünftige Evaluationen führt.

Um mehr darüber zu erfahren, wie evasys Ihrer Institution helfen kann, den Qualitätskreislauf zu schließen, kontaktieren Sie uns gerne mit Ihren Fragen.

Jetzt evasys evaexam 8.2
Jetzt: neue evasys und evaexam Version 8.2 sind verfügbar!

Die neuen evasys Funktionen auf einen Blick: Die Beschäftigung mit den Daten ist der erste Schritt zu mehr Identifikation mit den Ergebnissen für alle Evaluationsbeteiligten. Hier hilft die Erweiterung des…

Mehr Sicherheit & Orientierung für Prüfungsteilnehmende: die neue Startseite in evaexam Version 8.2

Mit Einführung der neuen Startseite in evaexam Version 8.2 profitieren Teilnehmende von mehr Transparenz & Sicherheit bei der Prüfungsdurchführung. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Startseite für Prüflinge genauer…

Kreativ und interaktiv: die Hotspotfrage jetzt neu in der evaexam Version 8.2

Online-Prüfungen qualitätssichernd und aktivierend gestalten: Mit der Hotspotfrage werden Lehrenden neue Wege der Prüfungskonzeption eröffnet. Erfahren Sie hier, wie Sie die Hotspotfrage künftig in Ihren Online-Prüfungen in evaexam einsetzen können.