Dialog-Evaluation: Etablierte Praxis in Großbritannien

Die Mehrheit der evasys einsetzenden Hochschulen in Großbritannien, verwendet seit Jahren erfolgreich unser Add-on evasys+ für eine flächendeckende Dialog-Evaluation. In Zusammenarbeit mit unseren britischen Kolleg*innen möchten wir Ihnen hier vorstellen, wie sich die Motivation der Studierenden zur Befragungsteilnahme durch die Einführung von Dialog-Evaluation verändert hat und welche Effekte sich damit erzielen lassen.

Gründe für die Dialog-Evaluation an Hochschulen in Großbritannien

Einerseits bestehen in Großbritannien für alle Hochschulen weitgehende Berichtspflichten gegenüber der staatlichen Higher Education Statistical Agency (HESA), was die Auswertung von Studierendenbefragungen angeht. Unter anderem wird hierbei auf einen hohen Befragungsrücklauf großen Wert gelegt. Andererseits wird der Zufriedenheit der Studierenden mit dem Lehrangebot eine sehr große Bedeutung zugemessen, weswegen u.a. mit der Dialog-Evaluation die intrinsische Motivation zur Teilnahme an Befragungen gefördert wird, um der Student Voice Gehör zu verschaffen. Ferner spielen digitale Formate bereits seit längerer Zeit eine zentrale Rolle in der Lehrevaluation.

Die Hochschulen stehen ebenfalls durchaus in einem Wettbewerb um Studierende und Dozierende zueinander. Daher sind sie bestrebt, die Qualität ihrer Lehrangebote evidenzbasiert zu kommunizieren.

 

Effekte der Dialog-Evaluation an britischen Hochschulen

Die Studierenden erhalten im Anschluss an die Befragung Rückmeldungen vom Dozierenden bezüglich der Befragungsergebnisse. Diese enthält häufig Reflektionen der Dozierenden dahingehend, wie ausgehend von den Antworten der Studierenden die Lehrveranstaltung zukünftig verbessert wird. Dies sorgt bei den Studierenden für eine hohe Motivation, ein qualifiziertes Feedback bei Befragungen abzugeben und wirkt der sogenannten Befragungsmüdigkeit entgegen.

An den britischen Hochschulen wird die Lehrveranstaltungsbefragung fast ausschließlich mit Hilfe unseres Add-ons evasys+ durchgeführt, wodurch die Hochschulen eine deutliche Steigerung von Rücklaufquoten und – genauso wichtig – auch eine Steigerung der Antwortqualität erreichen.

Gerade jetzt in den digitalen Semestern hat es sich bewährt, die enge Bindung und Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden mittels evasys+ aktiv zu unterstützen. Kombiniert mit kurzen Impulsbefragungen (lesen Sie dazu hier unseren Blogbeitrag) zeigen sich schon jetzt positive Effekte auf die allgemeine Studienzufriedenheit.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie mit evasys+ Studierende zur Teilnahme an Befragungen motivieren können, kontaktieren Sie uns gerne.

Mehr über den studentischen Lernerfolg erfahren

Lernkontrollen bieten sowohl für Studierende als auch für Dozierende erhebliche Vorteile und können mit unserer Prüfungssoftware evaexam schnell und einfach durchgeführt werden.

Erfolgreiche Einführung von qurricula im Rahmen der Systemakkreditierung an der Hochschule RheinMain

In einem Interview mit der Hochschule RheinMain erfahren Sie, wie qurricula dort zur Optimierung von Akkreditierungsprozessen genutzt wird und was erfahrene Nutzer*innen über unsere Workflowmanagement-Lösung berichten.

Bedürfnisse Ihrer Studierenden erkennen und rechtzeitig reagieren

Digitale Lehrformate finden seit längerem bereits Anwendung und bieten für die aktuelle Situation erhebliche Vorteile. Eines bleibt jedoch größtenteils auf der Strecke: der spontane Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden.